Home
Kontakt

Sommerliche Überwärmung - Hitzeschutz

Viel Glas ist schön und bringt auch Wärme, es spart uns Heizkosten und ist Balsam für die Seele.
Damit Sie sich auch im Sommer zurücklehnen und vor allem gut schlafen können, ist die Unterschreitung von maximalen Innenraumtemperaturen nötig.
Die Anforderungen des sommerlichen Wärmeschutzes sind daher ein wichtiger Aspekt, um Überwärmung zu vermeiden und Wohnräume auch bei Hitze bewohnbar zu halten. Beim Neubau und größerer Renovierung von Gebäuden ist die sommerliche Überwärmung einzuhalten. Dies bedeutet, dass auch dies bereits in der Planung des Gebäudes berücksichtigt werden muß.

Einflußfaktoren sind dabei:
-    solarer Eintrag (Größe und Qualität der Verglasung)
-    innere Wärmelasten (Personen und elektrische Geräte)
-    Außenverschattung
-    Nachtlüftung und Luftwechsel
-    Speicherwirksame Masse der Bauteile